zurück Home

Exophthalmus
allgemeines Proptosis: Hervorstehen des Augapfels, Glotzauge
Inspektion Untersucher blickt senkrecht von oben
Retropulsation Zurückdrängen der Bulbi bei geschlossenem Lid Widerstand weist auf RF hin
Exophthalmometrie Spiegel – Exophthalmometer nach Hertel
Messung des Abstandes zwischen Cornea und lateralem Orbitarand Norm < 20, Seitendifferenz < 2 mm
Bildgebung CT, MRT, Sonographie
pulsierend pulsierender Exophthalmus: Carotis – Sinus – cavernosus – Fistel
Endokrin Endokrine Orbitopathie: 20-25% aller Patienten mit Hyperthyreose Graves ’ ophthalmopathy (GO) durch Autoantikörper: MAK, TG, TSH
Augenmuskel Der betroffene Augenmuskel ist weniger dehnbar Pseudoparese des Antagonisten z.B. M. rectus medialis verdickt Þ Auswärtsblick gestört
M. rectus inferior verdickt Þ Heberschwäche
Stadien Stadien der Endokrinen Orbitopathie
I Oberlidretraktion
II Bindegewebsbeteiligung: konjuktivale Hyperämie, Chemosis
III Exophthalmus (>20mm)
IV äußere Augenmuskeln, Diplopie
V Keratopathia und Lagophthalmus (kein Lidschluss)
VI Visusherabsetzung durch Sehnervenbeteiligung
Glukocorticoide Die Standardtherapie der symptomatischen endokrinen Orbitopathie besteht in Glukocorticoiden(1). Wegen zahlreicher Nebenwirkungen von Glukokortikoiden wird durch alternative Therapie ein Verzicht auf Glukokortikoiden angestrebt.
Fall Asymmetrischer Exophthalmus 47-jährige Patientin, die 4 Wochen nach Pyelonephritis simultan eine Struma und einen Exophthalmus entwickelte. Vor einem Jahr Stumektomie. Danach teilweise Rückbildung des Exophthalmus. Nach Kortisonstoßtherapie bildete sich der Exophthalmus links gut zurück, rechts kaum. Ein MRT zeigt rechts eine mäßiggradige Verdickung des M. rectus inferior (6mm) und medialis (4mm) mit KM-Mehranreichrung und Ödem. Gering verdickte und KM-anreichernde Glandula lacrimalis rechts. Nach Bestrahlung mit 20Gy stabilisierung bei nur geringem Rückgang. 
Quellen 1.) Zang S, Ponto KA, Kahaly GJ .:
Clinical review: Intravenous glucocorticoids for Graves' orbitopathy: Efficacy and morbidity.
J Clin Endocrinol Metab 96(2011):320-332

Impressum                         Zuletzt geändert am 29.11.2014 11:14